Native Wild Ales

(English version below) Wir von Blackwell sind sehr daran interessiert, mit wissenschaftlichen Methoden all unsere aktuellen und zukünftigen Biere zu erschaffen. Wir haben schon sehr früh bemerkt, dass die Mikroflora und die Umgebung, mit welcher Bier hergestellt wird von Bedeutung sind. Der eingeschränkte Zugang zu kommerziellen Hefe- und Bakterienstämmen zwang uns zu der Suche nach eigenen Stämmen. Seit 2010 sammeln und isolieren wir Dutzende von Hefe- und Bakterienstämmen aus einer Vielzahl von Quellen. Wir waren nicht nur in der Lage einzigartige und interessante Stämme zu finden, sondern bemerkten, dass es eine riesige Vielzahl von Mikroflora in der Natur gibt und darauf wartet, entdeckt zu werden.

Als wir unsere Brauerei im Sommer 2016 zurück nach Burgdorf ins Emmental verlegten, beschlossen wir, unser Terroir in unsere Biere einzubinden. Das ländliche Emmental hat eine reiche Tradition an Gärungen, um unter anderem Nahrungsmittel für Mensch und Tier zu konservieren. Hier wird aber auch der berühmte Emmentaler Käse hergestellt. Das Emmental ist daher eine Schatzkiste für unsere Jagd nach Hefen und lokaler Mikroflora.

Unser Prozess beginnt mit unseren Hauskulturen, zu welchen wir native wilde Hefen und Bakterien aus unserer Umgebung zugeben. Wir nennen die Biere, die mit diesem Prozess hergestellt wurden: Native Wild Ales. Biere, die durch einheimische, lokale Mikroorganismen hergestellt und geprägt werden. Wir haben bereits begonnen unsere eigene native wilde Saison Hauskultur zu schaffen und werden in Zukunft weitere unserer gejagten Hefen zugeben. Daher wird sich die Zusammensetzung unserer Hauskultur im Laufe der Zeit ändern und auch die Profile unserer Biere beeinflussen. Wir erwarten daher bei den jeweiligen Bieren eine Batch zu Batch Variation. Wir sind sehr stolz die erste Brauerei in der Schweiz zu sein, welche Mikroflora aus dem Emmental verwendet, um Native Wild Ales herzustellen.

We at Blackwell are very keen on using scientific methods to create all our current and future beers. We noticed quite early on that the microflora and environment you use to make beer is of importance. Restricted access to commercial yeast and bacteria strains forced us to start looking for our own microflora. Since 2010, we collected and isolated dozens of yeast and bacteria strains from a variety of sources. Not only were we able to find unique and interesting fermenting strains but noticed that there is an immense collection of microflora out there in nature waiting to be discovered.

As we moved our brewery back to Burgdorf into the Emmental in Summer of 2016, we decided to embrace our terroir into our beers. The rural Emmental has a rich tradition in fermentations to preserve foods for humans and animals but is also the place were the famous Emmentaler cheese is made. The Emmental a treasure box for us to hunt for yeasts and local microflora.

Our process starts with our different house cultures where we add native wild yeasts and bacteria into our fermentations to capture the microflora from our local surroundings. We call the beers made with this process Native Wild Ales,  beers that are driven and created by native wild yeasts isolated from our surroundings. We already started to create our own Native Wild Saison house culture and will add more and more strains of yeasts to our culture depending on the developing beer profiles. Not only will the composition of our house culture change over time but we will also keep using our house cultures to drive the evolution and adaptation process. All these steps will impact the profiles of our beers and we therefore expect to see a batch to batch variation of our core brands. We are very excited to be the first brewery in Switzerland to implement microflora from the Emmental to make Native Wild Ales.