Unsere Geschichte

2006

  • Mai 2016: Erster 20 L Sud (Pale Ale) entsteht in der heimischen Küche in Burgdorf. Weitere kleine Sude folgen über die nächsten Jahre. Wo wir verschiedene Rohstoffe ausprobieren, diverse Bierstile brauen und vorwiegend Biere nachbrauen, die damals in der Schweiz nicht zu kaufen waren.

2012

  • Wir brauen weiterhin als Hobby zuhause, lassen uns aber ins Register der steuerpflichtigen Brauereien der Schweiz eintragen. “Blackwell Brewery” entsteht als Markenname.
  • Sud Nummer 50 eingebraut.

2014

  • Um unseren Ausstoss weiter zu erhöhen, bekommen wir die Chance bei 523 in Köniz auf ihrer Anlage zu brauen. Blackwell wird eine Gypsibrauerei – also eine Brauerei die sich bei anderen einmietet.
  • Sud Nummer 100 eingebraut.
  • Aufgrund des grösseren Produktionsvolumens wagen wir uns auch erstmals ein erstes, eigenes Holzfass mit Bier zu belegen. Dieses Holzfass – auch “Barrel A” genannt – steht bis heute in unserer Brauerei und hat über die Jahre verschiedenste Perlen entstehen lassen. So zum Beispiel auch unser Dark Arts Sour Stout.
  • Tannenbaum Effect I & II entstehen.

2015

  • Wir erhalten die Möglichkeit uns in den Räumlichkeiten von 523 mit einer eigenen kleinen 200 L Brauanlage einzumieten.
  • Mit diesem Schritt entschieden wir uns auch, eine Firma zu gründen. Die Blackwell Brewery GmbH wird im Oktober 2015 ins Handelsregister eingetragen.

2016

  • Der Platz in Köniz wird langsam eng für uns. Wir schauen uns deshalb nach Alternativen um und ziehen im Sommer 2016 unsere Brauerei an den Einschlagweg nach Burgdorf um. Zugegebenermassen eine Rückkehr zu unseren Wurzeln nach Burgdorf, wo alles begann.
  • Wir bauen uns ein eigenes 12 hL Sudhaus das spezifisch für unsere Art der Bierherstellung funktioniert. Aufbau eines Gärkellers von knapp 80 hL Kapazität.
  • Sud Nummer 150 eingebraut.
  • Erste Brauversuche entstehen mit Verwendung unserer eigenen Hefekultur.
  • Aufbau unseres Barrel rooms beginnt mit Bezug verschiedenster gebrauchter Holzfässer.
  • Tannenbaum Effect III entsteht.

2017

  • Erste Vollzeitstelle für die Brauerei geschaffen.
  • Sud Nummer 200 eingebraut.
  • Gründung der Blackwell Barrel Society – eine geschlossene Gruppe die uns bei der Finanzierung unseres Barrel rooms mitgeholfen haben.
  • Erstes Kühlschiffprojekt in Burgdorf mittels Spontanvergärung angesetzt.
  • Tannenbaum Effect IV entsteht.

2018

  • Unser Standardsortiment für 2018 besteht aus: Artemis Saison, Mercury Saison und dem Jubilee Porter
  • Sud Nummer 250 eingebraut.
  • Erstes Barrel Society findet Ende August 2018 statt – ein voller Erfolg.
  • Barrel room auf 83 Holzfässer angestiegen.
  • Weitere Kühlschiffprojekte in Burgdorf mittels Spontanvergärung angesetzt und Lagerung in Holz.
  • Tannenbaum Effect V entsteht.

2019

  • Folgt sobald erste Milestones erreicht wurden.